(+18-Sims4-TB) Magische Anziehung

Hier gibt es nicht jugendfreie Sims 4-Geschichten!
Wer solche Geschichten NICHT mag, sollte hier besser nicht rein schauen!
Benutzeravatar
Simsi68
Moderator
Beiträge: 2298
Registriert: 01.03.2015, 15:24
Wohnort: im Internet
Hat sich bedankt: 2590 Mal
Danksagung erhalten: 4511 Mal
Kontaktdaten:

Kommentar-Beantwortung (Sims4 / +18) Magische Anziehung

Beitrag von Simsi68 » 27.06.2018, 14:31

Hallo Marga! :winken02

So, nun kommt der Rest der Kommentar-Beantwortung auf Deinen Kommentar...

So so, Lara kann es also nicht mehr abwarten, bis Sven nach Hause kommt.^^ Ist ja auch verständlich.
Ja, ne... So frisch verliebt wie die beiden sind... :verliebt:
Ich hatte ja irgendwie darauf gelauert, dass etwas Unangenehmes passiert, als Du den Weg zum Schlafzimmer geschildert hattest. :tsts:
Uuuuups... :augen: Neee, nur eben weil Lara so viele Gedanken im Kopf hatte :grins
Aber nee, so etwas macht Sven nicht. Das wäre fies. Ich glaube, dann würde ihn Lara hochkant vor die Tür setzen.
Das darfst Du glauben! Abgesehen von der Enttäuschung, die Lara damit erleben würde...
Aber wie oft kommt so etwas vor? Der Partner kommt früher nach Hause und dann… oh Du Schreck. :augen: Das Beste sind immer die Erklärungsversuche in Filmen oder Serien, zum Brüllen. „Liebling, es ist nicht so, wie es aussieht“. :lachen Aha, was ist es denn dann? Doktorspiele unter Erwachsenen? Ist doch eindeutig, wenn beide miteinander zugange sind.
Ja, aber echt... Da kann ich nur sagen: wie bescheuert! :bla :durchdrehen
Also geht Lara jetzt erst einmal unter die Dusche.
Ja, denn sie mag es nach der Arbeit zu duschen; das entspannt sie nach einem anstrengenden Büro-Tag.
Apropos nackt duschen. Ich habe wohl ein oder mehrere Kleidungsstücke, die falsch katalogisiert sind. :roll: Das Problem hatte ich schon bei Sidney, als ich ihn duschen geschickt hatte. Mit dem Tray Importer konnte ich den CC ausfindig machen. Habe ihn entfernt, seitdem duschen meine männlichen Sims nackt. :daumenhoch2 ..........
Oha... Ja jaaa, diese Downloads... Na, gutes Durchhaltevermögen beim Suchen! :kaffe2
Ich habe jetzt wieder einige DL´s einfach rausgeschmissen, nachdem ja jetzt mit dem neuen AddOn so viele tolle Deko-Gegenstände mitgekommen sind. Ich hatte ja hauptsächlich Deko als DL´s. Umso weniger DL´s desto besser. Jedenfalls seh ich das so. Aber jeder wie er gerne will, ne...
:grins
Aha und nun ist also auch Sven zuhause angekommen und sucht gleich nach seiner Lara. Und dann steht sie vor ihm, nur in ein Badetuch gewickelt. :nicken Oha. :lechz:
Ja... Scheinbar ging´s ihm ja schon genauso wie Lara; er konnte es scheinbar auch kaum erwarten sie wieder zu sehen :verliebt
Ey, Sven. Wenn Du gegessen hast, ist ja schön und gut. Aber Lara könnte auch Hunger haben? So, das musste jetzt sein. :lol: Ich hatte für mich gedacht, hey, sei nicht so egoistisch.
:lachen
Er meinte ja nur, dass sie wegem ihm nicht weiß Gott was zu Essen machen muss (wegen dem Geburtstags-Büffet in der Arbeit), aber eine Kleinigkeit würde er schon mit ihr essen :grins
Wieder ein sehr schönes Kapitel, toll geschrieben, sowohl Text als auch Dialog und wie immer super Bilder. :daumenhoch2 Hat mir wieder gut gefallen, liebe Astrid. :hug02
Vielen lieben Dank für das Lob, die Gedanken, die Du Dir darüber gemacht hast, und natürlich für Deinen gesamten Kommentar, über den ich mich wieder - wie immer - riesig gefreut habe, liebe Marga; es freut mich sehr, dass es Dir gefallen hat :hug02
So und wie es weitergeht kann ich mir in etwa denken. :grins Ich freue mich dennoch auf das nächste Kapitel. :klatschen1
Sooo? Wirklich :lachen Na, dann mal schauen! :grins
In einigen Minuten folgt im Anschluss hierauf ein neues Kapitel. Ein seeeeeeeeeeeeeeeeehr langes Kapitel :lachen

Bis dann :winken02

LG Astrid
Ich bin hier Moderatorin. :cool1 Man darf mich anschreiben (siehe private Nachricht (PN) senden). :tippen02 Ich beiße nicht :schlange

Benutzeravatar
Simsi68
Moderator
Beiträge: 2298
Registriert: 01.03.2015, 15:24
Wohnort: im Internet
Hat sich bedankt: 2590 Mal
Danksagung erhalten: 4511 Mal
Kontaktdaten:

(+18-Sims4-TB) Magische Anziehung - Kapitel 18

Beitrag von Simsi68 » 27.06.2018, 16:00

Kommentar-Beantwortung davor bitte beachten!

* ~ * ~ * ~ * ~ * ~ * ~ * ~ * ~ * ~ * ~ * ~ * ~ * ~ * ~ * ~ * ~ * ~ * ~ * ~ * ~ * ~ * ~ * ~ * ~ * ~ * ~ * ~ * ~ * ~ * ~ *

Und nun wünsche ich viel Spaß mit

Wie bereits in der Kommentar-Beantwortung schon angekündigt, ist das nächste Kapitel wirklich seeeeeeeeeeehr lang. Ja, es beinhaltet 88 Bilder! :nicken
Viel Spaß damit!
:winken02



Kapitel 18:

Lara hat es sich zwischenzeitlich, während sich Sven im Badezimmer verkrümelt hat, im Wohnzimmer ein wenig bequem gemacht und liest in der Bedienungsanleitung des neuen Computer-Programmes, damit es ihr nicht all zu schwer fällt, wenn sie in Kürze im Büro damit arbeiten muss.

Bild

Sven ist inzwischen gänzlich entkleidet und in die Dusche gestiegen.

Bild

Er schiebt die Duschkabinentüre zu und beginnt sich zu waschen. Dabei denkt er ständig an Lara…

Wenn sie nicht gerade eben erst geduscht hätte und ich mich getraut hätte zu fragen, ob sie mit in die Dusche kommt… Mmmmh… Von dem Gedanken alleine schon bekomme ich einen Ständer!

Anschließend trocknet er sich ab und bemerkt plötzlich: Mist! Ich habe vergessen, Kleidung aus meinem Zimmer zu holen. Jetzt habe ich nichts anzuziehen hier!

Somit wickelt auch er sich ein trockenes Badetuch um seinen Körper. Doch im Gegensatz zu Lara, nur um seine Lendengegend.

Bild

So verlässt der junge Mann schließlich das Badezimmer und schlendert barfuß den Flur entlang, im Begriff nach oben in sein Zimmer zu gehen, um sich frische Kleidung zu holen.

Wo wird Lara denn sein? In der Küche? Oder gar oben in ihrem Zimmer? Hmmm… denkt er währenddessen.

Bild

Als er jedoch am Fuße der Treppe ankommt, kann er Lara im Wohnzimmer auf dem Sofa erblicken. Oder jedenfalls ein kleines Stückchen von ihr, nämlich ihre Schulter und ein paar Strähnen ihrer roten Haare.

Aaaah, sie ist im Wohnzimmer… denkt Sven…

Bild

…und wählt nun den Weg zum Wohnzimmer, anstatt die Treppe nach oben zu nehmen.

Bild

Nun steht der junge blonde Mann im Türstock und beobachtet seine neue Freundin einen Moment lang.

Bild

Doch sie hatte ihn bereits nahen gehört und sagt: „Komm nur rein.“ dreht sich kurz zu ihm um, mustert ihn wohlwollend und legt dann das Buch auf den Tisch.

Sven lässt sich neben Lara auf dem Sofa nieder und fragt interessiert: „Was hast du denn da gelesen, wenn ich fragen darf?“ und Lara erklärt ihm: „Das ist so eine Art Bedienungsanleitung für ein neues Computer-Programm, welches wir in Kürze im Büro bekommen werden. Mein Chef hat es mir und ein paar meiner Kolleginnen schon vorab gegeben, damit wir uns schon mal ein bisschen hinein lesen können, weißt du…“

Bild

Sven: „Aha… Das finde ich toll! Und… Was für eine Art von Programm wird das sein?“

Lara: „Ein neues E-Mail-Programm, in dem man die Mails richtig toll sortieren und archivieren kann. …

Bild

… Das scheint richtig umfangreich zu sein! Nun, das hat mein Chef jedenfalls gemeint.“ erzählt sie weiter und gestikuliert dabei eifrig mit ihren Händen.

Bild

Doch im nächsten Moment fragt sie: „Und… Wie war dein Tag? Hoffentlich nicht so anstrengend wie meiner! Die vielen Mails und Verträge… Uff!“

Sven: „Naja, geht so, bis auf das, dass beinahe jemand ertrunken wäre! So ein Depp! Es stehen extra überall Schilder, auf denen steht, wo es gefährlich werden kann, wo man lieber NICHT reingehen soll, wenn man nicht ein wirklich guter Schwimmer ist. Tja, was soll ich sagen… Hat sich der doch tatsächlich mit einem Fuß in den Pflanzen so arg verwickelt, so dass er nicht mehr alleine los kam! Nun, und in solchen Fällen bin dann eben ich da, um zu helfen, was ich auch getan habe.“

Lara: „Ach du lieber Himmel! Zum Glück warst du zur Stelle! Und? Konntest du ihn schnell befreien?“

Sven: „Ja… Ich habe keine Ahnung, wie der sich so arg verwickeln konnte!“

Er schüttelt verständnislos den Kopf und spricht weiter: „Ich musste tauchen, um ihn los machen zu können!“

Bild

Lara macht große Augen und fragt entsetzt: „TAUCHEN??? …

Bild

… Also ich könnte das schon mal nicht! Ich kann zwar schwimmen, aber nicht tauchen!“

Bild

Sven erklärt ihr: „Ich habe das extra für diesen Job richtig gelernt, weißt du. Ich habe eine Ausbildung und anschließende Abzeichen in Rettungs-Schwimmen und auch -Tauchen gemacht. Sonst könnte ich diesen Job gar nicht machen. Das ist Voraussetzung.“

Bild

Lara: „Nun ja, das versteh ich. Aber… Ich meine, ich bin vor ein paar Jahren mal unfreiwillig abgetaucht. In einem See. Ich war dort mit einer Freundin schwimmen. Meine Güte, was hatte ich Angst! Mir war schon fast die Luft ausgegangen! Ich sah nach oben, aber … irgendwie dauerte es so unendlich lange, bis ich wieder an die Oberfläche gekommen bin!“ und gestikuliert dabei aufgebracht mit ihren Händen.

Bild

Sven: „Ja, wenn man daran nicht gewöhnt ist und keine Übung darin hat, kann man dabei schon Angst bekommen. Deshalb haben wir – meine Kollegen und ich – wie gesagt eine spezielle und umfangreiche Ausbildung bekommen. – Und … bist du dann alleine wieder hoch gekommen? An die Wasseroberfläche, meine ich?“

Bild

Lara, in Gedanken versunken: „Ja… Mit Mühe und Not. Aber lange hätte es nicht mehr dauern dürfen, dann wäre meine Luft ganz alle gewesen.“

Bild

Sven, teils ernst, teils scherzend, teils flirtend zu Lara: „Zum Glück hast du es geschafft! Was würde ich denn sonst ohne dich machen?“

Bild

Lara geht auf seine Mischung aus flirten und schäkern ein und meint grinsend, wobei sich das junge Paar im Moment mit ihren Gesichtern sehr nahe ist: „Du Hirni! Dann hättest du mich doch niemals kennen gelernt. Also… Somit hätte ich dir auch gar nicht fehlen können.“

Dabei schaut sich das Pärchen tief und verführerisch lächelnd in Augen.

Bild

Sven erwidert darauf nichts, sondern lächelt nur weiter. Doch dann streckt er sich räkelnd und gibt vor zu gähnen.
Lara sieht ihm dabei amüsiert zu.
Was hat er denn nun schon wieder vor? denkt Lara leicht belustigt.

Bild

Schließlich legt er seinen Arm um die Schultern seiner Freundin und meint schelmisch grinsend: „Tssss… Du fehlst mir ja schon tagsüber, wenn ich arbeite, wenn ich nicht bei dir sein kann. Was hast du denn eigentlich mit mir gemacht? Mich verzaubert? Hm?“

Lara, ihre Wange an seine Hand schmiegend, denkt: Er sagt genau das, was auch ich fühle. Der Wahnsinn. Was ist das nur mit uns zwei?! Wir ziehen uns gegenseitig buchstäblich magisch an!

Da die junge Frau auf seine Worte nicht antwortet, fragt er weiterhin schelmisch grinsend und sie von der Seite beobachtend: „Was ist? Hat´s dir jetzt die Sprache verschlagen, Bella?“

Bild

Daraufhin blickt Lara den jungen blonden Mann, der erst seit kurzem ihr Freund ist, an und sagt: „Nein, nicht wirklich. Ich habe mir nur eben gedacht, dass du genau das gesagt hast, was auch ich denke und fühle.“

Sven blickt kurz zu Boden und dann Lara wieder in die Augen und spricht leise und vor leichter Unsicherheit stockend zu ihr: „Lara, ich… Ach, ich hoffe, ich überrumple dich jetzt damit nicht und … ich weiß auch, dass es noch sehr früh ist, so etwas zu sagen, da wir uns vor wenigen Tagen erst kennen gelernt haben, aber… Lara… Du bedeutest mir sehr sehr viel. Ich möchte … nie mehr ohne dich sein. Ich möchte … mit dir alt werden. …

Bild

… Ja, das habe ich heute erst so richtig gemerkt, als ich in der Arbeit war und ständig an dich denken musste. Das ist keine kleine oberflächliche Verliebtheit oder so. …

Bild

… Lara, ich brauche dich! … Und zwar … für immer.“ und sieht ihr voller Liebe in die Augen.

Lara schluckt und erwidert daraufhin sanft lächelnd, aber fast sprachlos: „Wow… Das hast du wirklich wunderschön gesagt, Sven. Und … ich brauche dich auch und … möchte dich auch nie mehr missen müssen!“

Bild

Sven, sieht Lara lächelnd in die Augen und meint darauf: „Das ist … unglaublich! Ich hätte niemals gedacht, dass es so etwas wirklich gibt! Aber das mit uns ist der Beweis.“

Bild

Lara lacht kurz glücklich auf und nähert sich mit ihrem Mund schließlich Sven´s Wange. Doch noch ehe sie ihm einen Kuss darauf drücken kann…

Bild

…dreht er seinen Kopf weiter seitlich und gibt ihr einen kurzen, aber dennoch innigen Kuss auf den Mund.

Bild

Plötzlich und unvermittelt schlägt Sven vor: „Öhm… Darf ich dir deine Schultern massieren? Ich meine, weil du doch so einen anstrengenden Büro-Tag hattest, könntest du das eventuell gut gebrauchen, oder?“ Und ich komme ihr damit wieder näher und kann sie anfassen! denkt Sven.

Lara erwidert überrascht: „Gerne… Dagegen habe ich wirklich nichts einzuwenden.“

Bild

Und schon dreht die junge rothaarige Frau Sven ihren Rücken ein wenig zu. Zärtlich legt er seine Hände an ihre Schultern und beginnt sie behutsam zu massieren.

„Mmmmmmh…“ stöhnt Lara dabei wohlig.

Bild

„Tut dir das gut?“ fragt Sven und Lara antwortet weiterhin wohlig stöhnend: „Oh jaaaaaa, das ist einfach herrlich! Du machst das klasse!“

Bild

Lara kurz darauf weiter: „Mmmmmh, damit könntest du meinetwegen stundenlang weiter machen!“

Bild

Doch anstatt damit weiter zu machen, hört Sven einfach auf. Lara dreht sich wieder zu ihm und sieht ihn an. Dann meint der junge blonde Mann: „Also ich wüsste da noch was viel besseres … als nur Schultern massieren.“ und grinst neckisch.

Bild

Noch ehe Lara eine Frage dazu stellen kann, beginnt er sie zu küssen. Zärtlich leckt er an Lara´s Lippen und dringt schließlich ebenso zärtlich und gefühlvoll mit seiner Zunge in Lara´s Mund ein.

Himmel… Mir wird ganz anders! In meinem gesamten Körper kribbelt es! Das fühlt sich so … intensiv an! geht Lara währenddessen durch den Kopf.

Bild

Dabei halten sich die beiden gegenseitig liebevoll mit ihren Händen fest.

Bild

Als sie nach einer Weile ihre Lippen voneinander lösen, seufzen beide mit halb geöffneten Augen erregt auf.

Bild

Kurz darauf meint Sven, mit vor Erregung rauer Stimme: „Komm auf meinen Schoß, Süße. Ich möchte dich noch näher bei mir haben.“ und schon schwingt sie ihre Beine über Sven´s und rutscht flott, aber vorsichtig, um ihm nicht womöglich weh zu tun, darauf.
Sven hält seine Freundin mit seinen Händen fest, während Lara ihre Hände zärtlich in seinen blonden Haaren vergräbt und die beiden ihr sinnliches Zungenspiel fortsetzen.

Bild

Auch Sven vergräbt nun seine linke Hand in Lara´s weichem rotem Haar. Und Lara, sowie auch Sven, stöhnen immer mal wieder wohlig leise auf.

Bild

Nach einer geraumen Zeit löst Lara ihre Lippen von Sven´s, lächelt ihn lieb an, rutscht wortlos vorsichtig von seinem Schoß herunter, um sich dann mit gespreizten Beinen, von Angesicht zu Angesicht, auf seine Oberschenkel zu setzen, während ihre Knie auf dem Sofa ruhen. Ihre Arme schlingt sie um seinen Hals und schon küssen sich die beiden wieder genauso wie vorhin weiter.

Bild

Nur kurz lassen die beiden zwischendurch voneinander ab, um sich in die Augen zu sehen.
Sven raunt: „Ich bekomm gar nicht genug von dir, Lara.“ und knetet sanft ihre Pobacken, die unter dem Badetuch versteckt sind.

Lara erwidert leise und verliebt grinsend: „Na, das will ich ja mal hoffen.“ und klebt auch schon wieder mit ihrem Mund an Sven´s.

Bild

Als Lara das nächste mal von Sven ab lässt, stellt sie ihr linkes Bein auf dem Sofa auf und greift nach dem Badetuch, welches Sven um seine Hüften trägt. Sie entknotet es ein wenig umständlich, während Sven ihr überrascht und amüsiert dabei zusieht.

Was hat sie denn jetzt wieder vor? Sie wird doch wohl nicht… denkt Sven, doch weiter kommt er nicht mit seinen Gedanken, denn inzwischen hat es die junge Frau geschafft, den Badetuchknoten zu öffnen.

Sie sagt: „Heb mal bitte deinen Hintern ein bisschen an.“

Bild

Sven tut, worum Lara ihn gebeten hat und somit kann sie das Badetuch unter Sven heraus ziehen.

Geschafft! denkt Lara und wirft das Badetuch auf den Boden.

Dann greift sie mit ihrer rechten Hand zwischen ihre Beine, jedoch weiter nach unten, um Sven´s männliches Geschlechtsteil, das schon ein wenig steif ist, in ihre Hand nehmen zu können.

Sven stöhnt auf: „Mmmmmh, Lara… Was tust du da?!“

Bild

Lara, die gleich darauf auf Sven und dem Sofa eine kleine Klettertour veranstaltet, meint: „Na, wonach sieht es denn wohl aus, hm?“ und grinst ihn schelmisch an.

Sven sieht Lara dabei zu und fragt: „Darf ich fragen, was du da gerade vor hast? Kann ich dir eventuell irgendwie behilflich sein?“ und erhascht einen Blick auf Lara´s nackten Po, da auf der einen Seite das Badetuch, welches Lara noch um ihren Körper trägt, nach oben gerutscht ist.

Lara sieht zu ihm und sagt: „Nein, schon gut. Überraschung!“ …

Bild

…greift dann unter das Sofa und hält im nächsten Moment ein kleines lila Tütchen in ihrer Hand. Sie zeigt es Sven, der ihr am Ende ihrer Klettertour das Badetuch vom Körper gezogen hat und setzt sich wieder genauso wie zuvor auf seinen Schoß. Nur dass im Gegensatz zu vorhin nun kein störender Stoff mehr zwischen ihnen ist.

Lara streichelt Sven mit ihrem Zeigefinger über die Wange und meint: „Na? Was sagst du dazu? Hm?“ während beide das Gefühl der Berührung ihrer nackten Geschlechtsteile mehr als erregend empfinden.

„Wo hast du denn die jetzt her?“ fragt er überrascht.

„Heute auf dem Heimweg in der Drogerie gekauft.“ gibt sie ihm zur Antwort und meint damit eine Packung Kondome, die sie vorsorglich besorgt hat.

Bild

Dann jedoch setzt sie sich neben ihren Freund auf das Sofa. Er mustert sie und meint: „So so… Ich finde das ehrlich gesagt richtig toll von dir, dass du solche Dinge, wie z.B. Kondome kaufen, auch selbst in die Hand nimmst.“

„Jaaa? Wirklich? Ich hatte schon gehofft, dich nicht womöglich damit zu überrumpeln.“ meint Lara.

Bild

Sven: „Nein, das hast du nicht.“ zieht seine Freundin ganz nah an sich und schon beginnen sich die beiden wieder zu küssen. Zärtlich lassen sie erneut ein ganze Weile ihre Zungen miteinander spielen.
Mittendrin haucht Lara schäkernd: „Ich kann auch noch ganz andere Dinge in die Hand nehmen, wenn du möchtest.“

Bild

Während Sven´s Penis bei dem vorherigen kurzen Gespräch wieder erschlafft ist, hat er sich bei diesem intensiven Kuss und speziell bei Lara´s letzten Worten sofort wieder versteift und aufgerichtet.

Lara tippt mit ihrem Zeigefinger auf seine Penisspitze, grinst und sagt: „Das törnt dich an, wie ich sehe, hm? Mich aber auch. Und wie!“

Von Sven kommt darauf nur ein wohliges „Mmmmhmmmm…“ zurück.

Bild

Dann streichelt sie zärtlich mit ihren Fingerspitzen über seine Eichel, was Sven scharf die Luft einziehen lässt; er meint: „Willst du das mit dem Kondom machen? Ich meine, überziehen?“

Bild

Lara jedoch erwidert darauf etwas unsicher: „Ich weiß nicht, ob ich das kann! Ich habe so etwas noch nie gemacht!“

Sven erwidert, während er seinen Lümmel selbst in seine Hand nimmt: „Das ist nicht schwer. Einfach so nehmen und von der Spitze her bis nach unten drüber rollen. Fertig.“

Bild

Somit versucht Lara das, was ihr Sven erklärt hat, jedoch muss ihr Sven, der darin auch noch nicht so geübt ist, ein bisschen Hilfestellung dabei geben…

Nach einem kurzen, aber innigen Kuss klettert Lara wieder mit vorerst aufgestelltem Bein auf Sven, der sein männliches Geschlechtsteil wieder in seiner Hand hält, um Lara´s inzwischen schon sehr feuchtes weibliches Geschlechtsteil anzuvisieren…

Bild

Als er den Eingang zu ihrer Lusthöhle trifft, stöhnt Lara leise auf und schließt dabei ihre Augen.

Bild

Dann senkt sie ihren Körper nach unten, wobei Sven´s Zauberstab langsam in Lara hinein gleitet. Beide stöhnen dabei eher laut als leise auf.

Bild

Während nun Lara ihren Körper rhythmisch hebt und senkt, tut es ihr Sven gleich, indem auch er seinen Unterkörper ebenso rhythmisch anhebt und wieder senkt. Dabei betrachtet er wohlwollend Lara´s große und seiner Meinung nach hübschen Brüste, die vor seinen Augen bei den gemeinsamen Bewegungen schaukeln.

Bild

Schließlich kniet Lara wieder ganz auf dem Sofa, Sven´s Oberschenkel zwischen ihren Beinen und tief in ihr Sven´s voll erigierter Penis.

Erregt atmend sagt Lara leise zu Sven: „Mmmmmh, das fühlt sich so … wundervoll an!“

Bild

„Ja, das tut es.“ raunt Sven daraufhin aufs höchste erregt.

Bild

Lara hält still, lächelt ihren neuen Freund verschmitzt an und meint: „Weißt du was? Ich bin jetzt schon süchtig nach dir. Nach dir und … nach unserem Sex…“

Bild

Sven erwidert stöhnend, nachdem Lara einen Stellungswechsel vorgenommen hat: „Ooooooh, ich auch!“ und hebt Lara verlangend sein Becken entgegen.

Bild

Verstohlen beobachtet Sven die junge rothaarige Frau, die seit kurzem seine Freundin ist, und raunt: „Herrjeh, ich wusste gar nicht, dass Sex so … toll, so … einzigartig sein kann! Du bist der Wahnsinn, Lara! Es ist einfach … wunderschön mit dir!“

Bild

Im nächsten Moment schreit die junge Frau unterdrückt auf, ist nicht mehr fähig auf Sven´s Aussage zu antworten. Sie beugt sich nach vorne, um sich an Sven zu klammern und stöhnt langgezogen auf, während sich ihr Innenleben in ihrem Unterleib um Sven´s Penis zusammen krampft.

„Oh Lara…“ stöhnt Sven, der selbstverständlich an Lara´s Kontraktionen im Unterleib bemerkt hat, dass sie soeben einen gigantischen Höhepunkt hatte, und hält seine Freundin liebevoll fest.

Bild

Da Sven noch keinen Orgasmus hatte, aber eben kurz davor war, nimmt Lara, nachdem sie sich ein wenig von ihrem Höhepunkt erholt hat, erneut einen Stellungswechsel vor. Sie dreht sich mit dem Rücken zu Sven, stellt einen Fuß auf den Boden und den anderen auf das Sofa, senkt dann ihr Becken wieder und lässt Sven´s Penis erneut in ihre nasse Lustgrotte gleiten, was die beiden wieder aufstöhnen lässt.

„Mmmmmh, ich liebe es, wenn du so etwas tust.“ meint Sven schließlich und starrt Lara auf ihren hübsch geformten Hintern.

„Was?“ fragt Lara, die ihrem Freund gerade nicht ganz folgen kann.

Bild

Er rutscht nach unten und liegt letztendlich mit dem Rücken auf der Couch.

„Na, dass du mir deinen zuckersüßen und hübschen Hintern zudrehst. Ich liebe deine Kehrseite genauso wie deine Vorderseite.“ meint Sven grinsend.

Meinen dicken Hintern?!? Oh man… Solche Worte habe ich noch nie zuvor zu hören bekommen. Er mag mich wirklich so wie ich bin. denkt Lara mehr als zufrieden und schließt genüsslich ihre Augen, während sie ihre Hände nach hinten auf Sven´s Schultern abstützt und er sie am Becken leicht mit seinen Händen stützt und festhält.

Bild

Nur wenig später folgt ein erneuter Stellungswechsel. Die beiden stehen zwischen Sofa und Wohnzimmer-Tisch und während Lara sich in gebückter Haltung mit dem Hintern zu Sven mit den Händen auf dem Sofa abstützt, nimmt Sven sie gefühlvoll von hinten. Beide genießen auch dies in vollen Zügen und stöhnen immer wieder auf…

Bild

Speziell aber bei jedem von Sven´s Stößen.

Bild

Schließlich raunt Sven: „Lara, ich glaube, ich kann´s nicht mehr lange zurückhalten.“ und bittet seine Freundin, sich auf die Couch zu legen. Dieser Bitte kommt sie gerne nach.

Sven hält Lara´s Beine mit seinen Händen nach oben, kniet mit dem linken Bein auf dem Sofa, während er den rechten Fuß auf den Boden stellt. Und so nimmt er nun Lara mit Blick auf ihre Vorderseite.

Bild

Plötzlich beginnt er zu keuchen und sich langsam nach vorne zubeugen. Er kneift seine Augen zusammen und verzieht sein Gesicht, während sich sein Herzschlag um ein Vielfaches beschleunigt. Nun weiß Lara, dass ihr Freund sehr nahe an seinem Höhepunkt dran ist.

Bild

Immer weiter beugt er sich schließlich keuchend nach unten zu Lara, die erregt atmend Sven verstohlen beobachtet.

Bild

Letztendlich richtet er sich mit einem langgezogenen Stöhnen langsam wieder auf und stößt dabei noch ein paar Mal mit schwachen Bewegungen kaum merklich zu.

Bild



Eine geraume Zeit später stehen die beiden mit ihren Badetüchern wieder um ihre Körper gewickelt in der Küche.

„Man, hab ich jetzt Hunger!“ stellt Lara fest und Sven meint: „Ich auch. Aber das war jetzt richtig gut! Ich hab´s so genossen.“

Lara: „Ich auch. Und wie gut das war!“

Bild

Lara wärmt flott die Spaghetti Carbonara aus dem Kühlschrank in der Mikrowelle auf. Gemeinsam nimmt das Pärchen gleich in der Küche auf den Bar-Hockern an der Theke Platz, um ihr Essen mit großem Appetit zu verspeisen.

Bild

Dabei stellt Sven erneut fest: „Ja… Das war richtig gut. Daraufhin hab ich jetzt doch auch noch ´nen richtigen Hunger gekriegt!“ und lacht kurz. Lara sieht ihn an und schüttelnd lachend den Kopf. Nun aber widmen sich die beiden erstmal ihrem Essen…

Bild

Nur wenig später stellt Lara auch noch fest, während sie ihre Spaghetti auf die Gabel wickelt: „Und müde bin ich jetzt auch.“

Sven: „Ja, ich auch. Wir beide sind an solche Aktivitäten wohl noch nicht so gewöhnt.“ und schmunzelt.

Bild

Was die beiden während des essens jedoch nicht bemerken ist, dass es inzwischen heftig zu schneien begonnen hat, so dass die Fenster bereits vom Schnee zugeweht sind.

Bild

Plötzlich blickt Sven etwas seitlich nach hinten und meint überrascht und mit seinen Händen gestikulierend: „Hey, guck mal! Es schneit wieder! Und wie!!! Die Fenster sind schon dicht!“

Nun schaut auch Lara kurz nach hinten und erwidert: „Ja, es scheint wirklich heftig zu schneien, wenn die Fenster auf so kurze Zeit zu sind. Vorhin gerade war´s noch nicht.“

Bild

Lara: „Wenn es nicht schon spät und ich nicht so KO wäre, würde ich am liebsten noch raus gehen. Ich mag Schnee.“

Sven: „Ich auch. Aber nicht bei der Arbeit. Für meinen Job mag ich den Sommer, die Sonne und Wärme lieber.“

Lara: „Das glaube ich dir gerne.“

Bild

Und tatsächlich ist draußen schon wieder alles rundum verschneit und somit weiß – wie heute Morgen. Der Winter hat nun scheinbar wirklich endlich Einzug gehalten.

Bild

Lara sieht Sven schmunzelnd an und sagt: „Ach uuuund … übrigens: du hast doch hoffentlich nicht vor, heute Nacht alleine in deinem Zimmer zu schlafen, oder?!“

Sven erwidert Lara´s Blick, grinst überrascht…

Bild

…steht dann auf und antwortet: „Neeee, nicht wirklich. Außerdem du willst deine Ruhe und lieber alleine schlafen.“

Bild

Schweigend steht nun auch Lara auf, geht zum Fenster, um festzustellen, dass man tatsächlich überhaupt nicht mehr hinaus sehen kann und sagt leise: „Vor dir? Ruhe? Nein. Niemals. Ich will am liebsten nie mehr abends ohne dich einschlafen und morgens ohne dich erwachen.“

Sven lächelt ergriffen, erwidert aber vorerst nichts darauf.

Bild

Dann tritt er hinter Lara, um zärtlich seine Arme von hinten um sie zu schlingen.
„Das hast du so schön gesagt, meine süße Bella.“ sagt Sven leise…

Bild

…und dreht die junge rothaarige Frau schließlich zu sich. Er legt seine linke Hand an ihre Wange, mit seinen Fingern in ihren Haaren, wobei Lara ihre Arme um ihren Freund legt.

Sven: „Ich liebe dich, Lara. Und das ist nicht nur so daher gesagt.“ und diese erwidert fast flüsternd: „Ich liebe dich auch, Sven. Genauso ehrlich und aufrichtig.“

Bild

Und dann küssen sich die beiden: sinnlich, liebevoll, behutsam und zärtlich.

Bild

Immer und immer wieder…

Bild

…und können fast nicht mehr voneinander lassen.

Bild

Nach einer ganzen Weile beschließt das Pärchen nun doch nach oben und schlafen zu gehen. Es ist bereits spät und morgen müssen beide wieder früh aus dem Bett. Somit steigen sie nun gemeinsam die Treppe nach oben.

Bild

Lara, die hinter ihrem Freund her geht, denkt: Ich kann es noch immer nicht fassen. Ich habe einen Freund! Und vor allem nicht nur irgend einen, sondern so einen tollen! Ich bin nicht nur ein Mädchen für ihn. Er meint es ehrlich und ernst mit mir, das fühle ich. Ich bin echt ein Glückspilz! Ja, und ich bin wirklich glücklich!

Bild

Sven und Lara betreten Lara´s Schlafzimmer…

Bild

…da fällt Sven ein: „Oh Mist! Ich muss eben nochmal schnell ins Badezimmer. Ich bin gleich wieder da; muss nur noch schnell die Toilette benutzen.“

Lara nickt und geht zum Bett, während Sven den Raum bereits verlassen hat. Sie setzt sich an die Bettkante und denkt: Es ist alles so merkwürdig! Eigentlich befremdlich neu und doch schon so vertraut. Ich hatte bisher nie gedacht, dass es so etwas geben könnte. Oder … auf jeden Fall nicht für mich.

Bild

Dann zieht sie ihre Beine auf das Bett…

Bild

…um sich gleich darauf hinzulegen. In Gedanken an Sven versunken schließt sie ihre Augen und nickt nur wenige Sekunden später ein.

Bild


(Fortsetzung --> Kapitel 19 <-- folgt)
Ich bin hier Moderatorin. :cool1 Man darf mich anschreiben (siehe private Nachricht (PN) senden). :tippen02 Ich beiße nicht :schlange

Benutzeravatar
cheli24
Foren-Orakel
Beiträge: 1090
Registriert: 06.03.2015, 19:51
Hat sich bedankt: 1847 Mal
Danksagung erhalten: 2537 Mal
Kontaktdaten:

Re: (+18-Sims4-TB) Magische Anziehung

Beitrag von cheli24 » 28.06.2018, 14:17

Hallo Astrid, :winken

sorry, aber ich muss immer wieder lachen, wenn ich diese Animationen sehe. :grins Manchmal würde es mich echt interessieren, wer sich hinter diesen Moddern verbirgt. Ich habe keine Ahnung, wie man so etwas überhaupt kreiert, geschweige denn, solche Animationen zum Laufen bringt. :confus2 Aber interessant ist es allemal, welche Möglichkeiten man so hat.

Sollte ich mal irgendetwas in dieser Richtung brauchen, wohlbemerkt, ich bräuchte dies dann nur mit angekleideten Sims, dann würde ich mich an Dich wenden, Astrid. Vielleicht noch in Unterwäsche, nackt würde ich meine Sims nicht zeigen. :schuetteln Meine derzeitigen Geschichten sind und sollen U18 bleiben, dann dazu eignet sich die Storyline nicht. :schuetteln

Okay, da haben Lara und Sven doch glatt das Essen vergessen und sich anderweitig im Wohnzimmer vergnügt. :lechz: Es ist aber schön zu sehen, dass es sich bei den Beiden um keine reine Sex-Beziehung handelt. Sie waren sich von Anfang an sympathisch, sind sich rasch näher gekommen und haben sich nun auch ineinander verliebt. :verliebt: Da steht einer glücklichen Beziehung eigentlich nichts mehr im Wege. Vielleicht heiraten sie auch irgendwann, bekommen Kinder, wer weiß. :sittich

Ich war leicht irritiert, da ich nicht mehr auf dem Schirm hatte, dass es dort mittlerweile Winter ist. Und ich dachte noch, wie Schneefall? :confus3 Irgendwie war ich der Meinung gewesen, Sven würde in einem Freibad arbeiten, obwohl ich mich dunkel erinnern konnte, ihn auf einem Bild mit einer Winterjacke gesehen zu haben. Tja.

Ich verstehe es ja auch nicht, dass manche so leichtsinnig beim Schwimmen sind. Oder, wenn sie ins Wasser gehen, ohne schwimmen zu können. Halloooo, das sagt mir doch mein gesunder Menschenverstand. Ich bin beileibe auch keine gute Schwimmerin, gehe deshalb auch nicht ins Schwimmbad. Im Meer habe ich mich früher nur dort aufgehalten, wo es sicher war und ich noch einigermaßen stehen konnte. :grins Aber Strandurlaub mache ich schon seit Jahren nicht mehr. Ich kann dem einfach nichts abgewinnen. Zum Einen vertrage ich die Sonne nicht und zum Anderen ist es nicht mein Ding, einfach nur zu faulenzen, denn ich will auch etwas von der Gegend sehen. Und wo will man da in Europa noch hin? :augen: Nach Tunesien bzw. Nordafrika bringen mich keine zehn Pferde mehr, in der Türkei war ich nie und werde ich auch nie hingehen, dann eher noch zu den griechischen Inseln. Rhodos und Kreta sind sehr schön, da hatte es mir sehr gut gefallen oder auch Santorini. :klatschen1 Sehr schön ist es auch auf Madeira, eine wunderschöne Blumeninsel. :daumenhoch2 Nee, das kommt alles nicht mehr für mich infrage, seit ich die Nordamerika-Reisen mache. Das macht mir einfach mehr Spaß und man sieht viel. Solange es irgendwie geht, werde ich diese auch weiterhin machen.

So, zurück zum Thema. :grins Man muss sich manchmal nicht wundern, dass es in letzter Zeit so viele Badetote gibt. Wenn ich nicht schwimmen kann, dann gehe ich nicht zu weit raus. Aber wie sollen denn die nachfolgenden Generationen schwimmen lernen, wenn manche nicht einmal im Sportunterricht mitmachen dürfen? :roll: Altes, leidiges Thema.

Ja, endlich haben wir Jahreszeiten, kein Herbst- oder Schnee-Mod mehr, den man ständig wechseln oder austauschen muss. :klatschen1 Zu meiner Schande muss ich jedoch gestehen, dass ich seitdem noch kein einziges Mal gespielt habe. Ich bin zeitlich einfach noch nicht dazugekommen. :weinen3: Installiert habe ich alles, gepatcht hatte ich auch, aber es gibt ja wieder ein neues Update. Aber ich habe schon viele Bilder in der FB-Gruppe gesehen, sowohl mit Schnee, als auch sonnig oder mit Gewitter. :daumenhoch2 Aber anscheinend kann man das nicht beeinflussen und es ist nicht in jeder Welt das gleiche Wetter. So würde es z. B. in Oasis Springs keinen Winter bzw. Schnee geben. Nun ja, wäre ja auch realistischer, denn in der Wüste gibt es bekanntlich keinen Schnee. :grins Auch soll die Dauer der einzelnen Jahreszeiten maximal 28 Tage betragen. Das wäre natürlich mehr als sch.., denn in meiner „Willow Creek“-FS muss es noch eine Weile Sommer bleiben. :augen: Aber ich habe von einem Cheat gehört, mit dem man anscheinend die Jahreszeiten dauerhaft einstellen kann. Das wäre ein sehr guter Kompromiss, sollte es nicht irgendwann dafür einen Mod geben. Nichts gegen die einzelnen Jahreszeiten, die finde ich schon super. Nur eben nicht in den FS, wenn da Storytechnisch anderes geplant ist. :grins

So, das Kapitel war wieder super geschrieben und hat mir wieder gut gefallen, liebe Astrid. :hug02 Sowohl Text und Dialog, als auch Bilder und Animationen waren wieder super. :daumenhoch2 Ich bin gespannt, wie es weitergeht und freue mich schon auf das neue Kapitel. :klatschen1

LG Marga

Benutzeravatar
Simsi68
Moderator
Beiträge: 2298
Registriert: 01.03.2015, 15:24
Wohnort: im Internet
Hat sich bedankt: 2590 Mal
Danksagung erhalten: 4511 Mal
Kontaktdaten:

Kommentar-Beantwortung (Sims4 / +18) Magische Anziehung

Beitrag von Simsi68 » 09.09.2018, 19:38

Hallo Marga! :winken02

Und sollte diese Geschichte auch noch anderweitig gelesen werden: auch an euch ein liebes HALLO und ich würde mich riesig freuen, wenn ihr euch registrieren und mir ein kleines Feedback da lassen würdet :hug01
cheli24 hat geschrieben:
28.06.2018, 14:17
sorry, aber ich muss immer wieder lachen, wenn ich diese Animationen sehe. :grins Manchmal würde es mich echt interessieren, wer sich hinter diesen Moddern verbirgt. Ich habe keine Ahnung, wie man so etwas überhaupt kreiert, geschweige denn, solche Animationen zum Laufen bringt. :confus2 Aber interessant ist es allemal, welche Möglichkeiten man so hat.
Ja, da hast Du schon recht. Aber ich bin eh sehr darauf bedacht, die Animationen hierfür so realistisch wie nur möglich auszuwählen. Manche sind schon ... wie soll ich sagen ... naja, an de Haaren herbei gezogen :lachen Aber die meisten sind doch wirklich gut, muss ich sagen!
cheli24 hat geschrieben:
28.06.2018, 14:17
Sollte ich mal irgendetwas in dieser Richtung brauchen, wohlbemerkt, ich bräuchte dies dann nur mit angekleideten Sims, dann würde ich mich an Dich wenden, Astrid. Vielleicht noch in Unterwäsche, nackt würde ich meine Sims nicht zeigen. :schuetteln Meine derzeitigen Geschichten sind und sollen U18 bleiben, dann dazu eignet sich die Storyline nicht. :schuetteln
Klar... Deine derzeitigen schon, sonst würden sie ja mit einem mal in DIESE Rubrik hier gehören :lachen
Also gerne, wenn Du mal irgendwas brauchst und seien es nur Informationen... Du weißt ja, dass Du mich fragen kannst :hug02
cheli24 hat geschrieben:
28.06.2018, 14:17
Okay, da haben Lara und Sven doch glatt das Essen vergessen und sich anderweitig im Wohnzimmer vergnügt. :lechz:
Ja, eigentlich wollte Lara nur ein wenig in dem Buch schmökern, bis Sven im Badezimmer fertig ist und danach etwas zum Essen machen. Tja, und beim "wollten" ist es wohl vorerst geblieben! :lechz:
cheli24 hat geschrieben:
28.06.2018, 14:17
Es ist aber schön zu sehen, dass es sich bei den Beiden um keine reine Sex-Beziehung handelt. Sie waren sich von Anfang an sympathisch, sind sich rasch näher gekommen und haben sich nun auch ineinander verliebt. :verliebt:
Nein, DAS ist es bei DEN beiden sicherlich nicht. Klar, das Kribbeln im Bauch und die Lust aufeinander ist schnell da, aber sie lieben sich wirklich und das haben die beiden sehr schnell bemerkt. Sie haben sich wirklich sozusagen gesucht und gefunden :verliebt:
cheli24 hat geschrieben:
28.06.2018, 14:17
Da steht einer glücklichen Beziehung eigentlich nichts mehr im Wege. Vielleicht heiraten sie auch irgendwann, bekommen Kinder, wer weiß. :sittich
Das ist sicherlich nicht abwegig. Mal sehen, was die Zeit mit sich bringt, ne... :grins
cheli24 hat geschrieben:
28.06.2018, 14:17
Ich war leicht irritiert, da ich nicht mehr auf dem Schirm hatte, dass es dort mittlerweile Winter ist. Und ich dachte noch, wie Schneefall? :confus3 Irgendwie war ich der Meinung gewesen, Sven würde in einem Freibad arbeiten, obwohl ich mich dunkel erinnern konnte, ihn auf einem Bild mit einer Winterjacke gesehen zu haben. Tja.
Naja, das sind wohl die langen Pausen dazwischen, also zwischen den einzelnen Kapiteln Bild
Ja, ich hab die Geschichte im Spätherbst sozusagen begonnen. Na und jetzt ist es richtig Winter geworden.
Sven arbeitet nicht in einem Freibad, sondern in einem Abenteuer-Wasser-Park. Aber ok, mein Fehler = zu lange Zeit zwischen den einzelnen Kapiteln. Er ist sozusagen: Aufsichts-Service im Wasser-Freizeit-Park in Newcrest
cheli24 hat geschrieben:
28.06.2018, 14:17
Ich verstehe es ja auch nicht, dass manche so leichtsinnig beim Schwimmen sind. Oder, wenn sie ins Wasser gehen, ohne schwimmen zu können. Halloooo, das sagt mir doch mein gesunder Menschenverstand. Ich bin beileibe auch keine gute Schwimmerin, gehe deshalb auch nicht ins Schwimmbad.
Ich gehe auch nicht ins Schwimmbad, aber aus dem Grund, weil ich GAR NICHT schwimmen kann... Ok, also Sven würde mich demnach in seiner Arbeitstelle überhaupt nicht antreffen :lachen
cheli24 hat geschrieben:
28.06.2018, 14:17
Ja, endlich haben wir Jahreszeiten, kein Herbst- oder Schnee-Mod mehr, den man ständig wechseln oder austauschen muss. :klatschen1
Ohja, wobei der bei mir - wahrscheinlich in Verbindung mit dem Sex-Mod - überhaupt nicht fundtioniert hat! Jetzt ist das geradezu perfekt! :klatschen1
cheli24 hat geschrieben:
28.06.2018, 14:17
So würde es z. B. in Oasis Springs keinen Winter bzw. Schnee geben.
Nein... Oasis Springs ist eine Wüstenwelt und ich find´s einfach super, dass EA das so umgesetzt hat, dass es demnach dort immer warm und Schnee-frei ist.
cheli24 hat geschrieben:
28.06.2018, 14:17
Nichts gegen die einzelnen Jahreszeiten, die finde ich schon super. Nur eben nicht in den FS, wenn da Storytechnisch anderes geplant ist. :grins
Ja, das stimmt... Also sollte Dir früher als mir etwas zu Ohren kommen, dass man die Jahreszeiten "anhalten" kann... Bitte Info :lachen
cheli24 hat geschrieben:
28.06.2018, 14:17
So, das Kapitel war wieder super geschrieben und hat mir wieder gut gefallen, liebe Astrid. :hug02 Sowohl Text und Dialog, als auch Bilder und Animationen waren wieder super. :daumenhoch2
Vielen lieben Dank für das Lob und die Gedanken, die Du Dir darüber gemacht hast, und natürlich für Deinen gesamten Kommentar, über den ich mich wieder riesig gefreut habe, liebe Marga; es freut mich sehr, dass es Dir gefallen hat :hug02
cheli24 hat geschrieben:
28.06.2018, 14:17
Ich bin gespannt, wie es weitergeht und freue mich schon auf das neue Kapitel. :klatschen1
Auch das freut mich sehr und ja, gleich im nachfolgenden Post - in einigen Minuten - gibt es ein neues Kapitel.

Bis dann :winken02

LG Astrid
Ich bin hier Moderatorin. :cool1 Man darf mich anschreiben (siehe private Nachricht (PN) senden). :tippen02 Ich beiße nicht :schlange

Benutzeravatar
Simsi68
Moderator
Beiträge: 2298
Registriert: 01.03.2015, 15:24
Wohnort: im Internet
Hat sich bedankt: 2590 Mal
Danksagung erhalten: 4511 Mal
Kontaktdaten:

(+18-Sims4-TB) Magische Anziehung - Kapitel 19

Beitrag von Simsi68 » 09.09.2018, 19:53

Kommentar-Beantwortung davor bitte beachten!

* ~ * ~ * ~ * ~ * ~ * ~ * ~ * ~ * ~ * ~ * ~ * ~ * ~ * ~ * ~ * ~ * ~ * ~ * ~ * ~ * ~ * ~ * ~ * ~ * ~ * ~ * ~ * ~ * ~ * ~ *

Huhuuuuuuu...

Folgendes Kapitel umfasst diesmal nur 11 Bilder, ist also relativ kurz. Es ist also sozusagen "nur" ein Überbrückungs-Kapitel.
Trotzdem wünsche ich euch viel Spaß mit




Kapitel 19:

Als Sven aus dem Badezimmer zurück kommt, sieht er Lara still auf dem Bett liegen.
Hm… Ist sie eingeschlafen? Oder tut sie nur so? denkt Sven und krabbelt auf allen Vieren auf das Bett und auf Lara zu.

Er beobachtet sie kurz…

Bild

Und gerade als er sein rechtes Bein vorsichtig über Lara´s Beine hebt…

Bild

…erwacht sie wieder.

„Ach Mist, das hätte ich jetzt nicht tun sollen! Ich hätte dich einfach schlafen lassen sollen!“ bereut Sven. Doch Lara zieht ihn verliebt lächelnd zu sich aufs Bett, wo sich die beiden zärtlich aneinander kuscheln.

Lara sagt leise: „Das ist schon ok. Ich bin froh, dass du da bist.“ und streichelt liebevoll seinen Hinterkopf.

Bild

Glücklich darüber, dass Lara so reagiert und nicht möglicherweise böse auf ihn ist, meint Sven schließlich: „Aber ich glaube, wir sollten jetzt wirklich schlafen. Oder? Es ist schon spät.“

„Ja… Das denke ich auch.“ meint Lara, dreht Sven ihren Rücken zu, indem sie sich nun so an ihn kuschelt. Sven umarmt seine Freundin von hinten und zieht sie eng an sich. Immer noch in ihre Badetücher gehüllt und auf, anstatt unter der Bettdecke liegend, schläft das Pärchen aneinander gekuschelt relativ schnell ein.

Bild

Draußen schneit es noch immer. Leise fallen die Flocken vor dem Schlafzimmer-Fenster auf den Balkon und bleiben dort liegen. Aber auch an den Fenstern bleiben sie hängen und versperren die Sicht nach draußen.

Bild

Irgendwann in der Nacht erwacht Lara und bemerkt, dass sie ganz kalte Füße hat. Als sie sich bewegt, erwacht auch Sven und meint: „Was ist? Ist dir kalt, Süße?“ und Lara erwidert: „Ja… Sorry, dass ich dich geweckt habe, aber meine Füße sind jetzt wirklich eiskalt.“

Bild

Somit begeben sich die beiden nun unter die Bettdecke. Behutsam deckt Sven seine frierende Freundin zu.

„Besser?“ fragt er.

„Oh ja, viel besser.“ murmelt Lara schlaftrunken, wieder mit ihrer Kehrseite an Sven gekuschelt.

Bild

Sven streichelt liebevoll Lara´s Arm und sagt: „Dann ist es ja gut. Nicht, dass du womöglich noch krank wirst. Das möchte ich nicht! Na, dann schlaf mal weiter, meine Bella.“

Als Lara merkt, dass sich Sven von seinem Badetuch befreit und es aus dem Bett wirft, dreht sie sich auf den Rücken. Da es vom Mondschein oder auch vom Schnee nicht wirklich dunkel im Zimmer ist, kann sie Sven ansehen.

Dieser lächelt und meint: „Das brauche ich jetzt ja nicht mehr, da wir nun unter der Decke liegen.“

Lara lächelt ebenfalls und erwidert leise: „Ich auch nicht.“ befreit sich ebenso von ihrem Badetuch und wirft es schließlich auch aus dem Bett auf den Boden.

Sven, der seitlich neben ihr liegt, sieht ihr amüsiert dabei zu. Kaum ist das Badetuch fort, hebt er seinen Kopf an, beugt sich zu seiner Freundin, die ihn mit ihren Händen an seinen Armen zu sich zieht. Was folgt ist ein langer sinnlicher und zärtlicher Kuss, wobei Sven obendrein noch Lara´s nackte volle Brüste streichelt.

Bild

Leise und wohlig stöhnend haucht Lara: „Was machst du denn da, du kleiner Nimmersatt, hmmm?“ und leise raunend erwidert Sven: „Dich streicheln… Und küssen! Und nicht genug von dir bekommen.“

Lara stöhnt auf, öffnet unter leisem Stöhnen erwartungsvoll ihre Lippen, während Sven bereits mit seinem Mund Lara´s immer näher kommt.

Bild

Letztendlich liegt Sven auf Lara, dringt aber nicht in sie ein – ohne Kondom wäre es ohnehin nicht ratsam – sondern nur, um ihr noch näher zu sein, um sie intensiver spüren zu können.

Bild

Nach einer geraumen Zeit jedoch reißen sich die beiden doch wieder voneinander los und schlafen abermals ein.

Bild


(Fortsetzung --> Kapitel 20 <-- folgt)
Ich bin hier Moderatorin. :cool1 Man darf mich anschreiben (siehe private Nachricht (PN) senden). :tippen02 Ich beiße nicht :schlange

Benutzeravatar
Simsi68
Moderator
Beiträge: 2298
Registriert: 01.03.2015, 15:24
Wohnort: im Internet
Hat sich bedankt: 2590 Mal
Danksagung erhalten: 4511 Mal
Kontaktdaten:

(+18-Sims4-TB) Magische Anziehung - Kapitel 20

Beitrag von Simsi68 » 14.09.2018, 09:09

Halloooooooooo :winken02

Gleich geht´s weiter mit einem brandneuen Kapitel, welches 33 Bilder enthält!
Ich hoffe, es gefällt euch!

Für die nicht registrierten Besucher dieses Forums: solltet ihr diese und vielleicht noch mehr dieser Geschichten hier im Forum lesen... Auch an euch ein liebes HALLO und ich würde mich riesig freuen, wenn ihr euch - kostenlos - registrieren und uns "Schreiberlinge" ein kleines Feedback da lassen würdet :hug01

Und nun viel Spaß mit



Kapitel 20:

Am nächsten Morgen ist Sven bereits vor Lara wach. Er hatte den Wecker seiner Armbanduhr gestellt, den aber nur er gehört hatte, Lara jedoch nicht. Leise kriecht er aus dem Bett, betrachtet kurz wohlwollend seine schlafende Freundin und verlässt dann das Schlafzimmer, um im Badezimmer seine Morgentoilette zu erledigen und sich schließlich anzuziehen.
Lara hat heute frei; muss also nicht zur Arbeit, im Gegensatz zu Sven. Es hatten sich bei ihr mittlerweile schon sehr viele Überstunden angesammelt, so dass sie bereits letzte Woche, als sie Sven noch gar nicht kannte, in Absprache mit ihren Kolleginnen und ihres Chefs schon geplant hatte, sich den heutigen Tag einfach frei zu nehmen. Deshalb brauchte sie ihren Wecker für heute Morgen auch nicht zu stellen.

„Guten Morgen, Bella!“ sagt Sven, als er Lara schließlich im oberen Flur noch antrifft, bevor er das Haus verlässt. „Was machst du denn schon auf? Du hast doch heute frei!“

Lara zuckt mit ihren Schultern und erwidert: „Du warst weg, als ich erwachte. Da bin ich eben, in der Hoffnung dich noch zu sehen, aufgestanden.“

Bild

Sven lächelt Lara liebevoll an, schließt sie innig in seine Arme und küsst sie ebenso.
Ihr kurzer Protest mittendrin „Ich habe meine Zähne noch nicht geputzt!“ kümmert den jungen blonden Mann überhaupt nicht und erstickt diesen mit einem erneuten zärtlichen Kuss.

Bild

Er hält sie sanft fest und küsst sie lang und sehr leidenschaftlich und selbstverständlich erwidert Lara diesen Kuss nur allzu bereitwillig.

Bild

Und wenn Sven jetzt nicht in Kürze zur Arbeit müsste… Nun ja, dann würden die beiden sicherlich nicht länger im Flur stehen, sondern zusammen im Bett landen. Aber diesmal sicherlich nicht, um zu schlafen…

Bild

Erregt und dadurch schwer atmend läßt Sven nach einer Weile widerwillig von Lara ab, verabschiedet sich mit rauer Stimme und den Worten: „Ciao Bella! Mach´s gut, bis heute Abend. Ich kann´s schon jetzt kaum erwarten, dich wieder zu sehen!“

Mit stark pochendem Herzen bleibt Lara schließlich zurück und sieht Sven lächelnd nach, als er zur Treppe geht.

Bild

Erst als sie die Haustüre ins Schloss fallen hört, schlendert sie zurück in ihr Schlafzimmer…

Bild

…wo sie sich anzieht und anschließend prüfend in ihren Spiegel schaut.
Dabei denkt sie: Jedes Mal, wenn ich in diesen Spiegel schaue, sehe ich, dass er falsch platziert ist. Er macht mich so bleich, als wäre ich eine Vampirin!!! Aber ich kann und werde ihn nicht an einem anderen Platz anbringen, denn sein Zweck ist nur, damit ich prüfen kann, ob mir die Kleidung gefällt, die ich trage… Klar gefällt mir eigentlich alles was ich besitze, aber eben nicht jedes Mal! Das geht sicherlich anderen Menschen genauso.

Bild

Zufrieden mit sich selbst verlässt Lara nach einigen Minuten ihr Schlafzimmer wieder und schlendert gut gelaunt den Flur entlang.

Bild

Nun erledigt auch sie im Badezimmer ihre Morgen-Toilette, ehe sie die Treppe nach unten nimmt.
Vielleicht war ja die Post schon da… denkt Lara und steuert sofort auf die Haustüre zu.

Bild

Doch da fällt ihr Blick auf ihr Handgelenk und bemerkt: Ach, ich habe ja meine Armbanduhr oben vergessen!!! läuft somit nochmal nach oben, um diese zu holen und nimmt dann ein weiteres Mal die Treppe nach unten.

Habe ich jetzt endlich alles was ich brauche? Herrjeh, was bin ich zur Zeit nur so vergesslich?! denkt Lara, während sie die letzten Stufen zum Erdgeschoß hinab steigt.

Bild

Lara öffnet die Haustüre und geht nach draußen. Natürlich mit ihrem Schlüssel bewaffnet, den sie zuvor in die Hosentasche gesteckt hat.

Uuuuuh, ist das kalt hier draußen! denkt Lara…

Bild

…und geht vorsichtig zum Briefkasten. Vorsichtig deshalb, da sie im Moment nur Stoff-Turnschuhe trägt, in denen sie leicht ins rutschen geraten könnte.

Bild

Wow! Wie sieht denn der Himmel aus?! Merkwürdig… Da kommt bestimmt heute noch ´ne Menge Neuschnee dazu! denkt Lara und blickt mit vorgehaltener Hand zum Himmel.

Bild

Aber schön sieht es schon aus, wenn es so leicht dahin schneit, wenn leise die Schneeflocken vom Himmel fallen… denkt Lara weiter, während ein kleines Auto auf der schneebedeckten Straße schnurrend an ihr vorüber fährt.

Bild

Ich sollte wohl lieber wieder rein gehen. Es ist wirklich kalt hier draußen! denkt Lara, während sie die herrliche Winterlandschaft verzückt betrachtet.

Bild

Letztendlich wirft sie flott einen Blick in den Briefkasten, in dem sich jedoch keine Post befindet, und hüpft dann schnell wieder zur Haustür, die sie zügig aufschließt, öffnet und gleich darauf zurück ins Haus geht.

Bild

Da Lara ohnehin weiß, dass die Haustüre in den nächsten Sekunden hinter ihr ins Schloss fallen wird, nimmt sie keine Notiz mehr davon und schlendert sofort in Richtung Küche.

Bild

Dort angekommen hört sie wie erwartet das Knacken der ins Schloss fallenden Haustür.

„Kaffee… Ich brauche jetzt dringend einen Kaffee!“ sagt die junge rothaarige Frau zu sich selbst, während sie bereits dabei ist, welchen zu machen. Sie nimmt eine Filtertüte, legt sie in den entsprechenden Behälter der Kaffeemaschine ein und ergreift auch gleich die Tüte mit dem gemahlenen Kaffee.

Bild

Sie schüttet eine geschätzte Menge davon in die Filtertüte…

Bild

…ehe sie das Gefäß mit der gefüllten Filtertüte mit einem knackenden Geräusch schließt. Danach füllt sie selbstverständlich auch noch Wasser in den Wassertank der Kaffeemaschine.

Bild

Genau in diesem Moment fällt Lara ein: Ich glaube, ich habe noch Quark im Kühlschrank. Der muss dringend aufgebraucht werden, wenn ich mich nicht irre! Wenn ja, dann werde ich Käse-Kuchen davon machen. Heute habe Zeit für sowas. Mag Sven denn eigentlich Käse-Kuchen? Hm… Ich weiß es nicht. Aber ich mach einfach mal welchen. drückt auf den Einschaltknopf der Kaffeemaschine und schlendert anschließend zum Kühlschrank…

Bild

…öffnet diesen und sieht hinein: Richtig. Ich habe noch Quark. Und ansonsten scheint es auch so, als wäre alles für einen Käse-Kuchen zu machen vorhanden…

Bild

Sie nimmt einige der benötigten Zutaten heraus, um danach auch noch im Langschrank die restlichen Zutaten zusammen zu suchen.

Bild

Mit dem Handrührgerät rührt sie die Zutaten zu einem geschmeidigen Teig und geht dann mit der Schüssel in der Hand zu dem Küchenschrank, in dem sie die Backformen aufbewahrt…

Bild

…um wenige Augenblicke später den Teig in die entsprechende Form zu füllen und dann in den vorgeheizten Backofen zu schieben.
Während sich der Kuchen im Ofenrohr befindet, hat sie zwischenzeitlich genug Zeit, um gemütlich eine große Tasse Kaffee zu trinken. Und an Sven zu denken.

Anschließend spült sie ihre Tasse wieder, räumt sie auf und sieht nach dem Kuchen.

Oooooh, der Kuchen scheint in wenigen Minuten fertig zu sein! Ich denke, es ist besser, ich bleibe gleich dabei. denkt sie und sieht sich inzwischen in ihrer Küche um.
Ein paar Deko-Artikel könnten hier drinnen auch nicht schaden. Ich werde in der nächsten Zeit mal sehen, was sich so findet. denkt sie schließlich weiter.

Bild

Letztendlich nimmt sie den Kuchen aus dem Backofen, stülpt ihn zum abkühlen auf einen großen Teller…

Bild

…und geht damit beschwingt zur Ess-Theke…

Bild

…um ihn dort mit einem höchst zufriedenen „Jaaa… Toll ist er geworden! Jedenfalls sieht er toll aus. Ich hoffe, er schmeckt auch so!“ dort abzustellen.

Bild

Hmmm, wenn der Kuchen nur nicht so heiß wäre, würde ich mir doch tatsächlich gleich ein Stück davon genehmigen! denkt die junge Frau und schlendert erneut zur Kaffeemaschine.
Aber wenn ich jetzt schon keinen Kuchen haben kann, dann erlaube ich mir wenigstens noch eine weitere Tasse Kaffee. Hmm… Nur, was frühstücke ich denn nun inzwischen? denkt sie weiter. Ich bin doch hungrig!

Bild

Lara geht wieder einmal zur Kaffeemaschine und bemerkt, dass der Kaffee-Duft wie eine Glocke in dieser Küchenecke steht. Sie trinkt gerne Kaffee und deshalb an manchen Tagen sehr viel davon. Im Gegensatz zu vielen anderen Menschen zeigt der Kaffee bei ihr keinerlei Nebenwirkungen.

Sie nimmt die vorhin gespülte große Tasse wieder aus einem der Hängeschränke, füllt diese gleich darauf mit der schwarzen, aromatisch duftenden Flüssigkeit aus der Kanne…

Bild

…und stellt die Kaffeekanne wieder zurück auf die Wärmeplatte der Kaffeemaschine, damit der Kaffee warm gehalten werden kann.

Bild

Genau in diesem Moment beginnt ihr Handy in der Hosentasche ihrer hautengen Jeans zu klingeln. Lara stellt die Tasse weg und nimmt ihr Handy zur Hand. Sie sieht auf das Display und bemerkt leise vor sich hin sprechend: „Sven ruft an! Was wird nur der Grund dafür sein?!“ …

Bild

…und nimmt das Gespräch mit einem Finger-Wisch an.
„Hi Sven! Was gibt´s denn?“ fragt sie.

Bild

Sven antwortet: „Hi Lara. Das erzähle ich dir dann, wenn ich zu Hause bin, weil ich jetzt gleich nach Hause fahre! Genau DAS wollte ich dir eben nur sagen.“

Huch! Ist etwas passiert oder was ist los?! denkt Lara und kann es kaum erwarten, bis Sven weiter spricht bzw. bis er zu Hause ist und es ihr erzählen kann.


(Fortsetzung --> Kapitel 21 <-- folgt)
Ich bin hier Moderatorin. :cool1 Man darf mich anschreiben (siehe private Nachricht (PN) senden). :tippen02 Ich beiße nicht :schlange

Antworten

Zurück zu „+18-Geschichten (Sims 4)“